Christian, der 31. Benserobber stürmt das Rathaus.

 

Nach einer langen Feier auf dem Benserobberball bis in die Morgenstunden  stürmte der neue Benserobber pünktlich am 8.1.2017 um 10.30 Uhr das Rathaus. Trotz Kälte und Schnee haben sich viele Zuschauer versammelt und erwarteten den 31. Benserobber Christian mit seinem Gefolge. Für die musikalische Umrahmung sorgten traditionell die „Pfälzer -Guggeglucke“ aus Rülzheim mit ihren stimmungsvollen Rhythmen.

Rathausstürmung 2017_k.jpg

Über eine Leiter drängten die Garden durch ein Fenster ins Rathaus und jagten den Bürgermeister mit seinen Beigeordneten durch die Tür zum Narrenvolk. Weder gute Worte noch eine weiße Fahne  konnten sie davor  bewahren den Schlüssel abzugeben.

Rathst_2017.jpg

Max Frey sieht sich als Vollblutfasenachter und hoffte darauf dieses Jahr einmal Ruhe vor den Narren zu haben. Aber im Grunde kommt ihm die Regierungsübernahme recht, denn so kann er in seinen wohlverdienten Urlaub fahren. Aber eine Bedingung hat er an den neuen Benserobber: Er muss ab heute den Schlüssel in jeder Lebenslage an seinem Körper tragen. Und besonders stolz ist er den Schlüssel heute vor der extra denkmalgeschützt gestrichenen Tür zu überreichen.

rathausstürmung  Bild 2_k.jpg

Christian, der 31. Bensi ist stolz, den schwarzen Bürgermeister aus dem Rathaus verbannt zu haben. Anschließend wurde zu einem gemütlichen Umtrunk und Imbiss in den Rathaushof eingeladen.

Der amtierende 31.Benserrobber Christian Lindner freut sich zusammen mit der Vorstandschaft des Karnevalsverein Sie bei den Prunksitzungen begrüßen zu dürfen.